ORTE des Glases
Wir feiern den Werkstoff Glas und Sie haben die Möglichkeit, sich zu beteiligen! Zeigen Sie uns Ihre „Orte des Glases“ in Deutschland, Österreich und Liechtenstein. Sie planen z.B. einen Tag der offenen Tür, feiern ein Jubiläum oder möchten durch eine andere Aktion über Glas informieren? Vielleicht hat Ihre Kommune einen besonderen Bezug zu Glas (Glashütte oder Glasmuseum) – dann melden Sie sich an und wir berichten darüber! Wir veröffentlichen Ihre Veranstaltung auf dieser Website, auf unseren Social-Media-Kanälen und unterstützen Sie bei Bedarf bei der Pressearbeit vor Ort. Einmal im Monat küren wir einen „Ort des Glases“, der den Werkstoff besonders gut repräsentiert. Dazu versenden wir eine Pressemitteilung an die überregionalen Medien und berichten auf dieser Website in der News-Rubrik.

Interesse? Dann geht es hier weiter.
Design ohne Titel.png
Glass of Milk
1. ORT des Glases
Eintracht-Grundschule in Dortmund Holzen

Erster Ort des Glases ausgezeichnet.
 
„Ort des Glases“ im Monat Februar ist die Eintracht-Grundschule in Dortmund Holzen. IYOG2022-Sprecher Dr. Thomas Jüngling (Deutsche Glastechnische Gesellschaft) sagt dazu: „Die Eintracht-Grundschule hat sich mit der Idee für einen Podcast zum Thema Glas beworben. Die Schüler:innen der 4. Klasse werden sich im Rahmen des Sachkundeunterrichts mit dem Werkstoff vor allem unter den Aspekten Nachhaltigkeit und Anwendungsmöglichkeiten beschäftigen. Das Interesse der Schüler:innen freut uns sehr und wir sind sehr gespannt auf das Ergebnis, das wir dann natürlich auch hier veröffentlichen werden“.
Grundschule
Garderobe Sybille.jpg
2. ORT des Glases
Sybille Homann, Glaskünstlerin

 
Die gelernte Tischlerin und Industriedesignerin arbeitet seit 23 Jahren mit Glas. Das Grundmaterial sind  recycelte Flaschen, die durch Schnitt und Neuanordnung zu verschiedensten Produkten umgearbeitet werden. Ob Karaffe, Garderobe, Kerzenständer oder Leuchten – das Ausgangsmaterial kommt z.B. von Freunden, Restaurants oder Kunden. So werden alle Objekte individuell von Hand in Sybille Homanns Werkstatt hergestellt.

Ein Video zur Herstellung der Garderobe, ist bei Instagram zu finden.
 
3. ORT des Glases
Coburger Glaspreis 2022

Die Preisträgerinnen und Preisträger des Coburger Glaspreises 2022 sind gekürt. Der europaweit ausgeschriebene Künstlerwettbewerb stieß mit 400 Bewerbungen auf breite Resonanz. In einem mehrstufigen Auswahlverfahren wurden zunächst 90 Künstler nominiert, deren Werke ab 10. April in einer Ausstellung auf der Veste Coburg und im Europäischen Museum für Modernes Glas zu sehen sind. Im zweiten Schritt hat die international besetzte Jury sieben Preisträgerinnen und Preisträger ausgewählt.

Das Foto rechts zeigt das Werk der Norwegerin Æsa Björk, die den ersten Platz erhielt. Ihrem Werk „Fragments“, das aus zwei großen, konvexen Linsen besteht, liegt eine besonders anspruchsvolle Herstellungstechnik zugrunde. Die silberne, teils durchbrochene und blasige Oberfläche und die verspiegelte Innenseite sorgen für Lichtreflexe, die an die Entstehung des Universums erinnern.

Die Werke der restlichen Preisträger:innen und weitere Einreichungen können hier bewundert werden.
Aesa Björk.jpg
arnold-akademie.png
4. ORT des Glases
Arnold-Akademie, Miedelsbach

Im beschaulichen Miedelsbach im Remstal vor den Toren Stuttgarts steht die Wiege einer industriellen Revolution. Genauer gesagt: in der Alten Kelter des Dorfes. Denn dort entwickelte Alfred Arnold im Jahr 1959 ein innovatives Fertigungsprinzip für Mehrscheiben-Isoliergläser. Sein System bot die Grundlage für die industrielle Produktion von Isoliergläsern und hat sich daher weltweit längst als Fertigungsstandard durchgesetzt. Nach Umbau und Sanierung beherbergt die Alte Kelter in Miedelsbach seit 2022 die Arnold-Akademie. An diesem Ort des Glases führt die Unternehmensgruppe Arnold Glas mehrmals im Jahr Schulungen und Trainings für Mitarbeitende durch und veranstaltet internationale Kundenevents. In der übrigen Zeit steht das historische Gebäude Miedelsbacher Bürgerinnen und Bürgern für Feiern und Kulturveranstaltungen zur Verfügung.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.